Skip to main content

Noch bevor Human Factors-Forscherin Sarah Sharples von der University of Nottingham die Queen’s Lecture an der Technischen Universität Berlin am Montag hielt, stattete die weltberühmte Wissenschaftlerin dem ZEKI | Zentrum für erlebbare KI und Digitalisierung einen Besuch ab. Prof. Dr. Sahin Albayrak & Team hießen die britische Forscherin, und Ailsa Kienberger, Head of Education and Society beim British Council in Berlin, willkommen. Prof. Sharples ist Chief Scientific Adviser des britischen Verkehrsministeriums, ihre Forschungsschwerpunkte sind Mensch-Computer-Interaktion, kognitive Ergonomie und die Entwicklung quantitativer und qualitativer Forschungsmethoden zur Untersuchung der Interaktion mit innovativen Technologien in komplexen Systemen. Prof. Sharples interessierte sich sehr für den Bereich Autonomes Fahren und tauschte sich beim ZEKI-Empfang zu ihren Ehren auch mit zahlreichen jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von ZEKI | Zentrum für erlebbare KI und DigitalisierungDAI-Labor der TU BerlinBeIntelliGT-ARC sowie Gästen unter anderem von Connected Living e.V. aus. Prof. Sharples und Prof. Albayrak, Gründer und Vorstandsvorsitzender vom ZEKI | Zentrum für erlebbare KI und Digitalisierung, wollen zukünftig den wissenschaftlichen Austausch zwischen beiden Ländern verstärken und haben vereinbart, gemeinsame Projekte anzustoßen und umzusetzen. Auch an der Queen’s Lecture waren ZEKI | Zentrum für erlebbare KI und Digitalisierung und das DAI-Labor der TU Berlin übrigens beteiligt: Marc Guerreiro Augusto, unser Projektmanager von BeIntelli und ZEKI-Koordinator, moderierte die Queen’s Lecture vor zahlreichen Interessierten. Thanks for your visit, dear Sarah! It was a pleasure and an honour to welcome you at Technische Universität Berlin and at ZEKI | Zentrum für erlebbare KI und Digitalisierung.

Events

IFA meets BeIntelli

Sebastian PreußeSebastian Preuße20. Oktober 2023